Ein Service des Lambertus-Verlags

Glossar: Sozialrecht

Agentur für Arbeit

Wer arbeitslos ist, kann unter bestimmten Bedingungen eine monatliche staatliche Unterstützung von der Agentur für Arbeit erhalten. Wie diese aussieht und wie hoch sie ist, hängt von der individuellen Lebenslage ab und davon, ob ein Anspruch aus der Arbeitslosenversicherung (Arbeitslosengeld) besteht. Arbeitslosengeld muss bei der Agentur für Arbeit beantragt werden, deren Zentrale Bundesagentur für Arbeit heißt (kurz BA) und ihren Sitz in Nürnberg hat. Neben dem Arbeitslosengeld finanziert die Agentur für Arbeit zum Beispiel auch Fort- und Weiterbildungen. Dauert die Arbeitslosigkeit länger, kann eventuell Arbeitslosengeld II beim zuständigen Jobcenter beantragt werden.

Verwandte Einträge
Mehr dazu auf caritas.de:
Mir wurde gekündigt.

Mehr

Das Arbeitslosengeld I reicht zum Leben nicht aus.

Mehr

Arbeitslosengeld, Wohngeld und Kinderzuschlag reichen zum Leben nicht aus.

Mehr

Die Job-Perspektive der Caritas hilft wieder auf die Beine

Langzeitarbeitslos, über 50, chronisch krank heißt heute: kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Mit dem Beschäftigungszuschuss für Arbeitgeber gibt es die Möglichkeit, auch länger Arbeit zu haben und sich zu stabilisieren, wie eine Umfrage der ... Mehr

Dem Leben mehr Sinn geben

Michele Benvegnu hatte viele Jahre einen Bürojob. Heute hat er viel mit Menschen zu tun. Im CariSatt-Laden in Berlin-Neukölln geht es nicht nur um Lebensmittel. „Es gibt viele Gespräche“, sagt der gebürtige Italiener. Mehr

Mehr dazu auf anderen Internet-Seiten:
Offizielle Homepage der Bundesagentur für Arbeit

Informationen für Arbeitsuchende und Arbeitgeber. Außerdem kann man sich über die Bundesagentur als solches und Ihre Dienststellen zu informieren. mehr

Sozialrecht