Ein Service des Lambertus-Verlags

Glossar: Caritas

Caritas-Sammlung

Die Diözesan-Caritasverbände führen entsprechend den Gegebenheiten in den Bundesländern regelmäßige Caritas-Sammlungen durch. Häufig finden sie im Frühjahr und Herbst statt. Manchmal werden sie auch gemeinsam mit dem Diakonischen Werk organisiert. Die Art der Sammlung verändert sich. Die Zahl der Ehrenamtlichen aus den Pfarrgemeinden, die von Haus zu Haus sammeln, nimmt ab. Heute werden eher Spendenbriefe mit einem Überweisungsträger verteilt.

Ungefähr 50 Prozent der Spenden bleiben in den Pfarrgemeinden vor Ort zur Finanzierung lokaler Hilfen.  Der Rest wird zwischen den örtlichen und diözesanen Caritasverbänden aufgeteilt. Die Spenden sind eine wichtige Unterstützung für alle Hilfen, die durch staatliche Stellen nicht oder nur zum Teil finanziert werden. Sie ermöglichen der Caritas eine gewisse Unabhängigkeit.

Leider gibt es  manchmal Trittbrettfahrer oder Betrüger, die sich als Caritassammler ausgeben. Lassen Sie sich im Zweifelsfall den Sammelausweis zeigen oder informieren Sie sich durch einen Telefonanruf bei Ihrem örtlichen Caritasverband ob dieser in dem Zeitraum wirklich eine Sammlung durchführt.