Ein Service des Lambertus-Verlags

Glossar: Alter und Pflege

Qualitätssicherung

Qualitätssicherung ist ein Teil eines Qualitätsmanagementsystems. Sie umfasst im Gesundheitswesen und in der Pflege alle Maßnahmen, die der Sicherung der Qualität dienen (Pflegequalität). Qualitätssicherung erfolgt unter anderem durch das Zusammenspiel von  individueller Pflege, deren schriftlichen Erfassung (Pflegedokumentation), internen Überprüfungen (z.B. Pflegevisiten) und regelmäßigen externen Kontrollen (z.B. MDK-Prüfungen).

Darüber hinaus kommt den Patienten bzw. Heimbewohnern und deren rechtlichen Vertretern eine besondere Schlüsselrolle bei der Qualitätssicherung zu. Ausschlaggebend ist, wie zufrieden sie mit den angebotenen Leistungen sind. Das kann beispielsweise durch  Bewohnerbefragungen und ein gutes Beschwerdemanagement festgestellt werden.

Verwandte Einträge
Mehr dazu auf caritas.de:
Was macht ein gutes Heim aus?

Der Grüne Haken und die Noten des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen: Zwei Bewertungssysteme beurteilen, wie es um die Pflege-, Wohn- und Lebensqualität in deutschen Heimen bestellt ist. Ihre Ergebnisse geben eine erste Orientierung. Mehr

Alter und Pflege