URL: www.caritas-worms.de/aktuelles/presse/das-info-caf-des-caritascentrums-9f324814-7861-49aa-afca-cb73819ce187
Stand: 23.08.2017

Pressemitteilung

Das Info Café des CaritasCentrums

Eine Frau und ein Mann stehen hinter einem Tresen.

Seit nunmehr acht Jahren betreuen Peter und Varsha Naijkens einmal wöchentlich das Info Café des Caritasverbandes Worms. Es dient täglich als Anlaufstelle für Menschen, die Kontakt knüpfen möchten, Informationen brauchen oder Unterstützung suchen.

"Einmal kam eine alte Dame, um einen Ausweis für die Wormser Tafel zu erbitten. Immer war sie selber zurechtgekommen - aber nun war sie in einer schwierigen Lage." Die Eheleute Naaijkens erleben immer wieder, dass es Menschen peinlich ist, auf Hilfe angewiesen zu sein. "Nicht immer hat man sofort eine Lösung aber dann finden es die Leute eben auch gut, überhaupt mit jemandem sprechen zu können, der ein offenes Ohr hat, sie ernst nimmt und respektvoll behandelt" sagt Peter Naaijkens.

Für andere da zu sein, ihnen zuzuhören und, wenn möglich, praktisch helfen zu können - das möchten die beiden nicht missen. Und diese Haltung wird seitens der Gäste sehr wertgeschätzt. In der ersten Jahreshälfte 2014 verzeichnete das Info-Café in den Räumen in der Kriemhildenstraße 6 bereits über 1.000 Besucher. Viele genießen einfach nur die offene und wertschätzende Atmosphäre sowie die Gespräche mit anderen Gästen und den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Andere nutzen den Internetzugang oder kommen mit konkreten Anliegen, die im Rahmen der täglichen Erstkontaktberatung durch hauptamtliche Mitarbeiter bearbeitet werden können.

"Es ist wunderbar zu sehen, wie sich dieses von haupt- und ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen gemeinsam gestaltete Angebot gerade in den letzten Jahren hier in Worms entwickelt und etabliert hat", so Thomas Jäger, Projektkoordinator im CaritasCentrum. "Die positive Grundhaltung macht hier den Unterschied. Jedes Anliegen unserer Gäste wird gehört und ernstgenommen." Und so ist es nicht verwunderlich, dass aus Gästen immer wieder auch Gestalter werden, die sich mit ihren Ideen einbringen können und selbst aktiv werden. "Selbstverständlich sind wir immer offen für Menschen, die sich in unserem Team engagieren und eigene Ideen umsetzen möchten!" so Jäger. Vielfältige Möglichkeiten werden dazu auch die neuen Räume bieten, in denen ab Oktober das tägliche Info-Café-Angebot  inklusive der Erstberatung stattfinden wird.