URL: www.caritas-worms.de/aktuelles/presse/sie-haben-sich-fuer-einen-tollen-beruf-entschieden-a40c8601-e09b-4707-a559-00047f3cd39d
Stand: 23.08.2017

Pressemitteilung

„Sie haben sich für einen tollen Beruf entschieden!“

Diese Sichtweise mag überraschen. Aber die Leiterin des Bereichs Alter und Pflege beim Caritasverband Worms e.V. spricht auch ganz offen die schwierigen Seiten des Berufes an: Die Anforderungen an Altenpflegerinnen und -pfleger sind fachlich, seelisch und körperlich hoch und die Arbeit sehr anstrengend. Und all das wird auskömmlich, aber nicht ausreichend im Verhältnis zu den Anstrengungen und vor allem mit wenig gesellschaftlicher Anerkennung entlohnt.

"Das ist der Beruf, den ich will".
Doch die Azubis haben sich bewusst für den Bereich der Pflege im Caritasverband Worms e. V. entschieden. Und ob sie schon mitten in der Ausbildung sind oder gerade erst beginnen: Sie wissen sehr gut, was auf sie kommt. Alle bringen schon erste praktische Erfahrungen in diesem Bereich mit und die meisten arbeiten sogar schon länger in der Altenpflege und haben sich entschlossen, dies mit einer qualifizierten Ausbildung zu untermauern.

Hohe Verantwortung des Dienstgebers
Sabine Locht schätzt diese Vorerfahrungen sehr, denn sie ist überzeugt: Der Beruf muss auch Berufung sein, um ihn dauerhaft auszuüben. Und das muss jede und jeder erst einmal für sich herausfinden. Sie sieht dabei den Dienstgeber in einer hohen Verantwortung für seine Mitarbeitenden. Deshalb unterstützt der Wormser Caritasverband sie auch permanent. Und: Schon während der Ausbildung gibt es zahlreiche unterstützende und orientierende Angebote. Erfahrene Mitarbeitende begleiten die Azubis beratend und in die kontinuierliche Personalentwicklung des Verbandes sind sie von Anfang an integriert.


Gute Ausbildung und Arbeitsbedingungen entscheiden mit über die Zukunft der Pflege.

Die freigestellte Praxisanleiterin Birgit Reuber spricht in ihren einleitenden Worten über die enorme Bedeutung der Ausbildung in der Altenpflege für uns alle wie für den Caritasverband. Eine gute Ausbildung und die Gewährleistung unterstützender Arbeitsbedingungen seien enorm wichtig dafür, dem Fachkräftemangel in der Pflege entgegen zu wirken. "Damit", so ergänzt sie, "...seien sie auch entscheidend für die Zukunft der Pflege."

Ein Bestandteil des Ausbildungskonzeptes unter vielen anderen seien regelmäßig stattfindende Ausbildungstage wie dieser: Sie dienen dem Erfahrungsaustausch mit Azubis anderer Jahrgänge, der Praxisanleiterin, Verantwortlichen verschiedener Einrichtungen, dem vertieften Kennenlernen von Kolleginnen und Kollegen sowie des gesamten Caritasverbandes.

Der Caritasverband Worms e. V. bietet jährlich fünf Ausbildungsplätze an, die 2017 alle besetzt werden konnten. Die dreijährige duale Ausbildung zum/r examinierten/r Altenpfleger/in vermittelt Theorie in der Fachschule, die in der Praxis sofort angewendet werden kann. Dies schließt umfassendes Wissen in den Bereichen Pflege, Betreuung, medizinischen Grundlagen, Förderung der Lebensqualität,  Verhütung von Krankheiten und Versorgung älterer, kranker und sterbender Menschen mit ein.

Die Ausbildung kann im Senioren- und Pflegezentrum Burkhardhaus, in  der ambulanten Sozialstation St. Lioba oder in der teilstationären Tagespflege St. Josef, absolviert werden. Damit steht den Auszubildenden ein breites Aufgaben- und Lernspektrum offen.


Text: Patricia Mangelsdorff, freie Autorin und Journalistin

 

Galerie